Ziel und Selbstverständnis des Fachbereichs Jugendhilfe der AWO Ulm

Die Maßnahmen und Angebote der AWO Ulm im Fachbereich Jugendhilfe haben zum Ziel, junge Menschen durch eine individuelle Betreuung und Hilfestellung die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und sie auf die künftigen Anforderungen der Lebens- und Arbeitswelt umfassend vorzubereiten. Hierbei werden u.a. in Form von Einzelhilfe und Gruppenarbeit Lösungsstrategien bei Problemen aufgezeigt, realistische Berufs- und Lebensperspektiven entwickelt, jungen Menschen die Möglichkeit der Erlangung der notwendigen Arbeits- oder Ausbildungsreife geboten und diese zugleich beim Übergang in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt intensiv unterstützt.
Bei allen Projekten und Angeboten können wir auf ein seit vielen Jahren bestehendes und wachsendes Netzwerk und vielfältige Kooperationen zurückgreifen – beispielsweise mit der Agentur für Arbeit Ulm, Stadt Ulm, Landratsamt Alb-Donau-Kreis, IHK und Handwerkskammer Ulm, Betriebe in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern in der Region Ulm sowie zahlreichen öffentlichen und freien Träger der Jugendsozialarbeit.

Die AWO hat dabei das Selbstverständnis, mit neuen Ideen und guten Erfolgen ihren Beitrag für eine bessere Zukunftsperspektive von jungen Menschen zu leisten. Die einzelnen Angebote wollen wir Ihnen nun vorstellen.

 

 

 

Kontakt:

 

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ulm e.V.
Schillerstr. 28/3
89077 Ulm

Fachbereichsleitung Jugendhilfe
Herr Thomas Schmidt
Tel.: 0731 967982-14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ulm e.V.
Anschrift:
Schillerstr. 28/3 89077 Ulm
Tel 0731 967982-0
Fax 0731 967982-51
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Betreutes Jugendwohnen(UMA)

Betreutes Jugendwohnen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMA)

In vier Wohnungen der Ulmer Heimstätte werden durch die AWO insgesamt acht unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMA) betreut. Die jungen Menschen kommen dabei aus den unterschiedlichsten Ländern – u.a. aus Eritrea, Afghanistan, Guinea und Libyen. In der Regel sind alle schon eine gewisse Zeit in Deutschland bzw. in Ulm, bevor sie den Schritt aus einer Wohngruppe in unser Betreutes Jugendwohnen machen. Pädagogische Fachkräfte der AWO begleiten und unterstützen die jungen Menschen dabei umfassend in ihrem Alltag und stehen mit Rat und Tat in allen Lebensbereichen zur Verfügung. Ziel ist die Verselbständigung und eine gelingende Integration in die Gesellschaft – eine spannende und sehr abwechslungsreiche Aufgabe.

Für die jungen Menschen hat die AWO darüber hinaus eine 24-stündige Rufbereitschaft eingerichtet. An 7 Tagen die Woche steht für die Bewohner damit in Notfällen rund um die Uhr ein adäquater Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Belegung der Wohnungen erfolgt durch den Kommunalen Sozialen Dienst („Jugendamt“) der Stadt Ulm in enger Absprache mit dem jeweiligen gesetzlichen Vormund und dem Fachdienst Betreutes Jugendwohnen der AWO.

 

 

Kontakt:
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ulm e.V.
Schillerstr. 28/3
89077 Ulm
 

Fachdienst Betreutes Jugendwohnen UMA

Frau Jasmin Hopp

Tel.: 0731/967982-40

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Betreuungszeiten/Betreuungsplätze/

Die Kindertagesstätte bietet Platz für 4 U3-Gruppen (jeweils 10 Kinder ab Krabbelalter) sowie für 2 Ü3-Gruppen (jeweils 22 Kinder von drei Jahren bis zum Schuleintritt).

Wir bieten 5 Betreuungsbausteine an:

Stufe 1 (U3):   Montag - Freitag von 7:25 –13:00 Uhr (ohne Mittagessen)

Stufe 4 (U3):   Montag – Freitag von 7:30 – 16:00 Uhr

Stufe 5a:        Montag bis Donnerstag 6:30 - 16.45 Uhr, Freitags 6:30 - 13.30 Uhr

Stufe 5b:        Montag- Donnerstag  7:15- 17:30 Uhr  Freitag von 7.00 – 14.00 Uhr

Stufe 6: Montag – Donnerstag 6:30 – 17:30 Uhr Freitag 6.30 – 14:00 Uhr mit verlängerter Öffnungszeit bis 16:00 Uhr für berufstätige Eltern (ohne Babysitter etc.)

Der Betreuungsbeitrag richtet sich nach den Betreuungszeiten und nach dem Einkommen der Eltern. Grundlage ist die Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die städtischen Tageseinrichtungen für Kinder. Hinzu kommt eine Verpflegungspauschale in Höhe von monatlich 75,00 €.

Schließtage:

Zwei Wochen in den Sommerferien, sowie zwischen Weihnachten und Neujahr und am Schwörmontag. In den Sommerferien können bei Notlagen auch die anderen AWO-Kindertagesstätten genutzt werden.

Betreuung an Grundschulen

Um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu vereinbaren, nimmt die Schulbetreuung einen immer höheren Stellenwert ein, besonders für alleinerziehende berufstätige Mütter und Väter oder bei Berufstätigkeit beider Elternteile. Ein zusätzlicher Aspekt dieses Angebotes ist die Integration von sozial benachteiligten Kindern. Um dies zu gewährleisten, werden von der Stadt Ulm als Schulträger an den Ulmer Grundschulen die unterschiedlichsten Betreuungsmodelle angeboten.

In Ulm gibt es 24 Grundschulen; an allen wird eine Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule angeboten. Dies bedeutet eine Betreuung vor dem Unterricht, meist ab 7.30 Uhr und nach dem Unterricht bis 14 Uhr. An 12 Grundschulen gibt es zusätzlich das Angebot einer flexiblen Nachmittagsbetreuung bis 17 Uhr.

6 Grundschulen haben ein Ganztagesschulangebot bis 17 Uhr. Das Besondere an Ganztagesschulen ist, dass sie ein pädagogisches Schulkonzept haben, in das Unterricht und ergänzende Angebote eingebettet sind.

Die Betreuung im Rahmen der Ganztagesschule ist kostenfrei, für die Verlässliche Grundschule und die Flexible Nachmittagsbetreuung werden Gebühren durch die Stadt Ulm erhoben.

Die Anmeldungen erfolgen über die jeweiligen Grundschulen. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu den Betreuungsangeboten.

In der Betreuungszeit wird ein vielfältiges Programm für die Kinder angeboten. Nach dem Unterricht möchten Kinder am liebsten viel Bewegung haben, laut sein dürfen und etwas essen. In den meisten Schulen wird genau auf diese Bedürfnisse eingegangen und entweder in der Turnhalle oder auf einem Sportplatz die Möglichkeit gegeben sich auszutoben oder zu spielen. Danach geht es dann zum gemeinsamen Essen in die Schulmensa. In den Nachmittagsbetreuungen geht es dann mit verschiedenen Projekten weiter. Je nach Raumgröße und Anzahl gibt es dort Legoecken, Ruheräume, Tischkicker, Basteltische, Brettspiele, Malsachen und noch vieles mehr. Für die kleineren Kinder ist eine Ruhepause wichtig, in der sie einfach träumen, lesen oder einem Hörspiel lauschen können. Weiterhin gibt es Zeit um die Hausaufgaben machen zu können. Wenn diese erledigt sind, werden die Spiel- und Bastelangebote genutzt oder bei schönem Wetter an der frischen Luft gespielt.

 

Ansprechpartner:
Heidi Lesiow
Schillerstraße 28/3, 89077 Ulm
Tel. 0731 967982-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Betriebskita SWU

Kurzprofil

 

Die SWU-Kinderkrippe Energiezwerge ist eine Betriebskrippe mitten in Ulm, in der Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH und der Stadt Ulm betreut werden.

Wir legen im Alltag viel Wert auf Selbständigkeit, auf soziales Lernen und auf einen liebevollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Jedes Kind wird in seiner Persönlichkeit ernst genommen. Auch die Elternarbeit ist ein wichtiger Aspekt unseres Alltags; wir wünschen uns einen regelmäßigen und vertrauensvollen Austausch, ein gegenseitiges Kennen- und Schätzenlernen.

Unsere Energiezwerge haben viel Platz für Freispiel und können sich an einem strukturierten Tagesablauf orientieren. Wir bieten aber auch vielfältige Angebote an, z.B.:

  • jeden Freitag wird mit den Kindern ein gemeinsames Frühstück zubereitet

  • gruppenübergreifende Projektarbeit zu Themen aus dem Alltag

  • Musikalische Frühförderung durch eine externe Fachkraft

Qualitätsmanagement: Wir sind seit 2014 nach DIN EN ISO 9001:2008 qualifiziert.

Personal: Ab September arbeiten bei uns sechs Fachkräfte, verteilt von 50% bis 100%, zwei Auszubildende und eine Hauswirtschafterin.

Adresse und Ansprechpartner

Einrichtungsleitung: Carolin Braun

BüroCenter K 3

Karlstraße 3

89073 Ulm

Tel.: 0731 – 166 1133

Fax: 0731 – 166 1137

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartner in den Gruppen:

Wasserzwerge: Yesim Eleman        Tel.: 0731 – 166 1134

Sonnenzwerge: Tanja Saur            Tel.: 0731 - 166 1135

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schülermittagstisch

Schulmensen

Durch die Ausweitung der Betreuungsangebote an Grundschulen und dem Bedarf an Mittagverpflegung an weiterführenden Schulen, gibt es an immer mehr Schulen eine Schulmensa, oder eine Kooperation mit Gaststätten in der näheren Umgebung.

Die Angebote variieren von Schule zu Schule. Es gibt sowohl Schulen, an denen jeden Tag frisch gekocht wird, es gibt aber auch Schulen die von einem Catering-Service beliefert werden. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass warmes Essen geliefert wird, es setzt sich aber immer mehr die Variante „cook and chill“ durch. Hierbei wird das Essen auf herkömmliche Weise zubereitet und dann schnell heruntergekühlt. Das Essen wird dann tiefgefroren ausgeliefert und in der Schulmensa unmittelbar vor dem Verzehr erwärmt. Die Entscheidung, welche Verpflegung gewählt wird, liegt bei der einzelnen Schule, meist in Absprache mit dem Elternbeirat.

Das Mittagessen ist gebührenpflichtig, die Gebühren variieren an den einzelnen Schulen. Für Besitzer der Kinderlobbycard kostet ein Mittagessen 1 €.

Beim Mittagessen an den Grundschulen sind immer Betreuer anwesend und wo es möglich ist, wird in kleinen Gruppen gemeinsam gegessen.

 

Ansprechpartner:
Heidi Lesiow
Schillerstraße 28/3, 89077 Ulm
Tel. 0731 967982-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Unterkategorien

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation