Betreutes Jugendwohnen(UMA)

Betreutes Jugendwohnen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMA)

In vier Wohnungen der Ulmer Heimstätte werden durch die AWO insgesamt acht unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMA) betreut. Die jungen Menschen kommen dabei aus den unterschiedlichsten Ländern – u.a. aus Eritrea, Afghanistan, Guinea und Libyen. In der Regel sind alle schon eine gewisse Zeit in Deutschland bzw. in Ulm, bevor sie den Schritt aus einer Wohngruppe in unser Betreutes Jugendwohnen machen. Pädagogische Fachkräfte der AWO begleiten und unterstützen die jungen Menschen dabei umfassend in ihrem Alltag und stehen mit Rat und Tat in allen Lebensbereichen zur Verfügung. Ziel ist die Verselbständigung und eine gelingende Integration in die Gesellschaft – eine spannende und sehr abwechslungsreiche Aufgabe.

Für die jungen Menschen hat die AWO darüber hinaus eine 24-stündige Rufbereitschaft eingerichtet. An 7 Tagen die Woche steht für die Bewohner damit in Notfällen rund um die Uhr ein adäquater Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Belegung der Wohnungen erfolgt durch den Kommunalen Sozialen Dienst („Jugendamt“) der Stadt Ulm in enger Absprache mit dem jeweiligen gesetzlichen Vormund und dem Fachdienst Betreutes Jugendwohnen der AWO.

 

 

Kontakt:
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ulm e.V.
Schillerstr. 28/3
89077 Ulm
 

Fachdienst Betreutes Jugendwohnen UMA

Frau Carmen Pentz
Tel.: 0731 967982-44

Mobil: 0173 3084824
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation